Berg, Max | 23. September 1352 | Steinhammer

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Mentalmagie

Enzyklopädie der Neunlande Sektion: M, Stichwort: Mentalmagie

Die Mentalmagie ist nach Ansicht vieler Wissenschaftler die reinste Form der Magie, da sie nur auf dem Willen des Zaubernden basiert. Im Gegensatz zur Leitmagie benötigt sie keine Person als Fokus und im Gegensatz zur Essenzmagie benötigt sie keine externe möglicherweise verunreinigte Magiequelle.

Diese Aspekte haben einig Vorteile, so sind Zauberfehler nicht so schlimm wie bei den beiden anderen Magieformen und die Zauber können ohne Gesten oder Worte gewirkt werden. Sie werden alleine durch die Gedanken aktiviert. Allerdings hat dies auch Nachteile, denn durch die Restriktion alleine auf den Willen des einzelnen Zauberers, ist die Macht die ein Mentalmagier einsetzen kann sehr viel kleiner als die Energie die ein vergleichbarer Essenzmagier oder Leitmagier einsetzen kann.

In vielen Ländern ist die Mentalmagie allerdings verboten, da aufgrund des Wirkens ohne Hilfsmittel, Worte und Gesten, die meisten Individuen eine sehr große Angst davor haben beeinflußt zu werden ohne zu bemerken, dass jemand einen Zauber wirkt.

« Vorheriger Eintrag       Nächster Eintrag »

Yles, Arab | Jalaul, Qualnahm | 21. April 1351