Mogron, Slak | 10. Mai 1352 | Angius der Rote

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Trollkriege

Enzyklopädie der Neunlande Sektion: T, Stichwort: Trollkriege

Die Trollkriege fanden von 783 bis 788 statt. In den Kriegen ging es um den Zugang zu den Rohstoffen, vor allem um das Eisen und das Gold, dass in den Trollbergen zu finden ist.

Die Trollkriege wurden nach allgemeiner Auffassung durch einen Angriff auf Tarolgatien durch die Königreiche Aarlgon und Flugaltien ausgelöst. Ziel dieses Angriffes war die Annektion der Trollberge.

Während der ersten zwei Jahren konnten die Menschen weite Teile der Gebirge einnehmen. Doch danach änderte sich das Kriegsglück. Der Winter im Jahr 785 war aber sehr streng und viele Menschen verhungerten, während die Trolle, die deutlich besser an kalte Winter angepasst sind, den Winter gut überstanden.

In den anschließenden 2 Jahren wurden die Menschen wieder von den Trollen aus dem Gebirge vertrieben, konnten sich aber am Rand des Gebirges halten.Ab 787 gelang es den Trollen in das Königreich Aarlgon einzudrigen und kleinere Dörfer einzunehmen.

Im Herbst 788 wurde der Friede von Bergtan geschlossen, nachdem die Trolle diese Stadt eingenommen hatten. Nach dem Friedensschluß verliesen die Trolle wieder Aarlgon.

« Vorheriger Eintrag       Nächster Eintrag »

Strong | Zollabkommen der Neunlande | Bergtan, Ambossviertel