8. Juni 1352 | Feuerdolch | Kupferwasser

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Urbrienstein

Enzyklopädie der Neunlande Sektion: U, Stichwort: Urbrienstein

Der Urbrienstein ist ein Malachit der aus den Bergen bei Hohlhall stammt. Er ist etwa so groß wie ein menschlicher Kopf. In den Stein ist ein Topaz von der Größe einer Kinderfaust eingeschloßen, der schwach pulsiert. Der Stein ist ein Dämonengefägnis. Der Malachit dient als Käfig für den Dämonenprinz Morgald der in den Topaz eingeschlossen ist.

Der Stein wurde im Jahre 13 vor Gründung von Forge von Nora von Urbrien gefunden und war bis zum Jahr 13521 im besitz der Familie von Urbrien. Am 4. Juli 1351 wird der Urbrienstein gestohlen und seine Spur verschwindet.

Da der Urbrienstein ein Schlußstein war, der den Fusionsreaktor von Frostgate abgeschlossen hatte, konnten so die Dämonen aus ihrer Welt nach Frostgate gelangen. Damit ist der Diebstahl des Urbriensteins mit dem Beginn der Dämoneninvasion gleichzusetzen.

« Vorheriger Eintrag       Nächster Eintrag »

Vynelvale, Wajschtempel | Qarl, Daniel | Belagerung von Forge